*

Offline Jo

  • *****
  • 222
  • Geschlecht: Männlich
    • JoLichter.de
VirtualBox
« am: 12. November 2013, 20:02:30 »
Stand: Februar 2019
VirtualBox mit KDE neon 5.15 oder Mint 19.x
da diese Linux-Distributionen auf Ubuntu 18.04 LTS (bionic) basieren, ist in den Paketquellen derzeit VirtualBox 5.2.18 enthalten

Pakete:
  • virtualbox
  • virtualbox-qt  (wenn KDE oder Cinnamon als Desktop benutzt wird)
  • virtualbox-guest-additions-iso  (Bereitstellen der *Gast-Erweiterungen)
  • virtualbox-dkms  (Kernelmodule für das Hostsystem werden bei Versionswechsel automatisch erstellt)

Installation per Konsole:
sudo apt install virtualbox virtualbox-qt virtualbox-guest-additions-iso virtualbox-dkms

Passende "Oracle VirtualBox Extension Pack-5.2.18" (Nutzung von USB 2.0 und 3.0) könnt ihr hier laden und installieren:
Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-5.2.18.vbox-extpack

Hinweis: Wenn ihr die Unterstützung für USB 3 aktiviert, legt VirtualBox einen USB-3.0-Host-Controller an, den Treiber für das Gerät liefert die Extension Pack jedoch nicht. Dieser USB-3.0-Treiber von Intel sollte mit dem virtuellen USB-Controller funktionieren:
USB 3.0 Driver: Intel® USB 3.0 eXtensible Host Controller Driver for Intel® 7 Series/C216 Chipset Family

Gruppe vboxusers erstellen und den Benutzer hinzufügen (sonst ist kein USB verfügbar):
sudo addgroup vboxusers
sudo adduser $USER vboxusers
Hinweis: Das beitreten der Gruppe via newgrp würde nur in dieser Konsole (Shell) ohne Neustart funktioniert.
Besser ihr loggt euch aus- und wieder ein, dann ist man fest in der neuen Gruppe.


Wenn ihr Windows unter VirtualBox installiert: Die Gast-Erweiterung wird unter einem Windows-Gast vom CD/DVD Laufwerk mit der entsprechende .exe Datei installiert.

Wer als Gastsystem ein Linux nutzt und die "Gemeinsame Zwischenablage" und/oder "Drag und Drop" nutzen möchte:
sudo apt install linux-headers-$(uname -r) build-essential dkmsnach dem Neustart des Linux Gastsystems die Gasterweiterung einlegen und per Termninal die Guest Additions installieren
sudo ./VBoxLinuxAdditions.run(wenn nach dem Neustart eure Anzeige dunkel ist, müsst ihr die "Anzeige Beschleunigung" in den Settings deaktivieren)

Tipp: VirtualBox Festplatten nachträglich z.B. auf 80GB vergrößern:
VBoxManage modifyhd "/pfad/zum/volume.vdi" --resize 82240
Per Terminal oder einem Menüeintrag eine VM direkt starten, z.B.: VBoxManage startvm "Win7" (Icon win7-logo.png im Anhang)




Archiv Ubuntu 16.04 LTS
VirtualBox 5.2.16 mit KDE neon 5.13.3 / Linux-Kernel 4.15.0-29 (virtualbox.org einbinden)
  • VirtualBox 5.0.40 friert PC nach Meltdown Kernel 4.13.0-26 Aktualisierung ein
  • wer den LTS-Kernel 4.4.x benutzt kann das hier ignorieren und VirtualBox aus der 16.04 LTS Quelle installieren

Alte VirtualBox inkl. deren Erweiterungen deinstallieren und aufräumen. Virtuelle Maschinen in /home bleiben bestehen:
sudo apt remove --purge virtualbox*
sudo apt autoclean; sudo apt clean; sudo apt autoremove;

aktuelle VirtualBox Quelle und den public key von Oracle einbinden:
sudo sh -c 'echo "deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian xenial contrib" >> /etc/apt/sources.list'
wget -q https://www.virtualbox.org/download/oracle_vbox_2016.asc -O- | sudo apt-key add -
sudo apt update

Neuste VirtualBox 5.2.x installieren (derzeit 5.2.16):
sudo apt install virtualbox-5.2
Passende "Oracle VirtualBox Extension Pack-5.2.16" (Nutzung von USB 2.0 und 3.0) könnt ihr hier laden und installieren:
Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-5.2.16.vbox-extpack

Eventuell müsst ihr wieder wie oben beschrieben die Gruppe vboxusers erstellen und den Benutzer hinzufügen.

Im Anhang findet ihr 3 Screenshots und ein PDF Beispiel mit meinen Einstellungen unter VirtualBox 5.2.4.
Wirtssystem ist LINUX KDE neon und das Gastsystem ein Windows 7 (32Bit)

 :-[

« Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 19:49:52 von Jo »