*

Offline Jo

  • *****
  • 230
  • Geschlecht: Männlich
    • JoLichter.de
AnyDesk (PC-Fernwartung)
« am: 31. Dezember 2019, 14:11:56 »
getestet mit KDE Plasma 5.18.5 und AnyDesk 5.5.6

TeamViewer wurde im Stillen 2014 von der englischen Datenkrake Permira übernommen und einige ehemalige TeamViewer-Mitarbeiter hatten danach die neue Remote-Desktop-Software AnyDesk als Alternative entwickelt. AnyDesk läuft überall, ist schlanker, hat eine bessere Performance und ist "Made in Germany" mit Sitz in Stuttgart und frei für Privatnutzer.

Seit langem nutze ich die Generic 64 Bit Version (anydesk-latest-amd64.tar.gz). Der große Vorteil ist, dass diese einfach im Home-Ordner (z.B.: ~/bin/anydesk/) entpackt und ohne Root-Rechte ausgeführt werden kann.

Unter Ubuntu oder Mint muss der Ordner zwingend "bin" heißen, welcher sich direkt im Home-Ordner befindet (siehe Bild Anhang). Das Verzeichnis $HOME/bin wird, sofern es existiert, nach der Anmeldung automatisch in der PATH-Umgebungsvariable eingetragen. Daher kann es sein, das ihr euch erst ab- und wieder anmelden müsst, um dem System die Möglichkeit zu geben, den Ordner richtig einzubinden. Kontrolle per Terminal:
echo $PATH
Nach dem entpacken benenne ich die Shell Script Datei "anydesk" in "anydesk.sh" um. Dadurch ist diese Datei leicht als ausführbar erkennbar. Das ist wichtig wenn Zugriffsrechte manuell oder per KDEtweaks aktualisiert werden, z.B.:
chmod +x ./*.AppImage
chmod +x ./*.sh

Bei einem Update könnt ihr die bestehenden Dateien einfach überschreiben, danach alte anydesk.sh löschen und neue anydesk in anydesk.sh umbenennen.

Bei Manjaro fehlen eventuell noch die Pakete:
sudo pacman -S gtkglextwenn in der Konsole der Fehler "error while loading shared libraries: libpangox-1.0.so.0" kommt, Paket pangox-compat aus dem AUR installieren:
yay -S pangox-compat
Für Ubuntu und Mint muss dieses Paket installiert sein:
sudo apt install libgtkglext1
Wenn etwas nicht funktioniert, startet das Programm per Konsole um evtl. Fehlermeldungen zu sehen:
./bin/anydesk/anydesk.sh(obligatorische Bibliotheken die evtl. fehlen, siehe README)

Dann AnyDesk manuell im Startmenü anlegen (KDE PrintScreen):


Tipp:
Für AnyDesk gibt es ein Firejail anydesk.profile (Sandkasten). Dieses Profil funktioniert bei einer manuellen Installation unter Home nicht. Lösung: Ihr könnt die Datei anydesk.profile in euer ~/bin/anydesk/ speichern und fügt hinter

whitelist ${HOME}/.anydesk
  diese Zeile ein
whitelist ${HOME}/bin/anydesk

danach kann AnyDesk mit Firejail wie folgt gestartet werden (Befehl):
firejail --profile=~/bin/anydesk/anydesk.profile ~/bin/anydesk/anydesk.sh(modifiziertes anydesk.profile im Anhang)


Optional:
(nutze ich nicht!)

Für Manjaro gibt es eine AUR-Version (anydesk-bin oder anydesk-debian), diese kann per manuellen Build-Prozess installiert werden.

Es gibt auch eine Debian/Ubuntu *.deb Datei zum installieren (Root-Rechte notwendig) oder eine *.exe Datei zum direkten Ausführen für Windows Systeme. Standardmäßig zeigt Windows bei einer *.exe Datei eine Sicherheitswarnung an. Bei beiden Dateien (deb oder exe), solltet ihr sicher sein woher die Dateien stammen und selbst von der offiziellen Homepage laden.

oder

Wer unter Debian/Ubuntu immer eine aktuelle Version möchte, kann das per DEB repository einbinden und installieren. Leider funktioniert das nur mit Root-Rechte:
sudo -i
wget -qO - https://keys.anydesk.com/repos/DEB-GPG-KEY | apt-key add -
echo "deb http://deb.anydesk.com/ all main" > /etc/apt/sources.list.d/anydesk-stable.list
apt update; sudo apt upgrade; sudo apt full-upgrade
apt install anydesk

Solltet ihr AnyDesk und die Repository wieder entfernen wollen:
sudo apt --purge remove anydesk
sudo rm /etc/apt/sources.list.d/anydesk-stable.list
dann mit "apt-key list" den Key suchen und auch entfernen, z.B. "sudo apt-key del 47A11ABC"
« Letzte Änderung: 22. Juni 2020, 00:23:40 von Jo »